HomeÜber unsProdukteRacing TeamShopKonfiguratorServiceDownload
Optimist SegelnOptimist Kinder-Segeln

Magnus

Magnus Masilge

 

Geboren: 20.01.1992

Verein: Spandauer Yacht-Club e.V., Berlin

 

1999 begann ich beim Spandauer Yachtclub das aktive Regattasegeln. Ich segelte meine ersten Regatten noch mit einem 1968 gebauten “Holzopti“

namens “Klabauter“ GER 479.

2000 segelte ich erstmals die Berliner Meisterschaft B, bei der ich nicht besonders gut abschnitt, weil für mich und meinen Holzopti zu viel Wind war.

2001 bekam ich ein neues Boot (GER 10907), welches ich Blauwal nannte. Mit ihm kam ich in die Leistungsgruppe unseres Vereins und trainierte von nun an bei “Sbigi“ . Zum Ostertraining fuhren wir nach Warnemünde, wo ich das erste mal auf See gesegelt bin. Beim Spandauer Opti-Cup wurde ich in diesem Jahr Vierter. Im Herbst fuhr ich nach Sonderborg in Dänemark. Bei dieser Regatta bin ich etwa 12 mal vollgelaufen. Leider wurde das Ziel kurz vor mir geschlossen.

2002 war mein erfolgreichstes “B-Jahr“. Ich wurde dritter beim PSV, belegte den zweiten Platz beim Potsdamer Opti-Cup und gewann dieses Jahr den Spandauer Opti-Cup. Nach den Sommerferien bin ich dann nach Opti-A umgestiegen, Aber bis zur Winterpause lief es leider nicht so gut. Ich setzte die Berliner Meisterschaft in den Sand und bin beim Herbstpokal dank starken Windes fast gesunken.

2003 lief es in Opti-A schon wesentlich besser als in der letzten Saison. Ich gewann meine erste A-Regatta und schaffte somit doch noch die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Ribnitz-Damgarten, bei der ich nach leichten Anfangsproblemen den 61. Platz belegte (für´s erste Mal nicht schlecht, oder?). Im Herbst interessierte sich der BSV-Kadertrainer Björn Glawe für mich. Am Ende des Jahres war ich 44. auf der Deutschen Rangliste.

 

2004 qualifizierte ich mich für die Erste WM/EM-Ausscheidung am Gardasee. Dort belegte ich den 25. Platz. Zwei Wochen später fuhr ich zur zweiten WM/EM-Ausscheidung nach Flensburg. Leider war dort sehr viel Wind, 6-7 Bft. Trotzdem konnte mich als 59. von 60 Optimisten für das Finale in Warnemünde qualifizieren, wo ich bei schwachem Wind den 35. Platz belegte.

Außerdem nahm ich noch an zwei Sichtungstrainings des Landeskaders Berlin teil. In den Sommerferien ging es dann zur “Deutschen“ in die Flensburger Förde nach Glücksburg. Es lief “unter aller Sau“, und so belegte ich den 143. Platz.

Nach den Ferien trainierte ich dann mit dem Berliner Kader bei Björn in Köpenick. Ich musste noch viele Regatten segeln damit ich noch die Qualifikation für die WM/EM Ausscheidung schaffte, u.a. wurde ich beim Ahorn Cup auf dem Plauer See Zweiter.

2005 fuhr ich mit dem Kader  über Ostern nach Slowenien ins Trainingslager und nahm an der Easter Regatta in Portoroz teil, wo ich den 29. Platz von 346 Startern belegte. Ich qualifizierte mich wieder für die WM/EMA in Rahnsdorf und ersegelte dort den 15. Platz. Mit diesem Ergebnis fuhr ich zum Finale nach Warnemünde und belegte dort den 17. Platz. Vor den Sommerferien fuhr ich beim Intercup in Warnemünde einen 4. Platz ein und eine Woche später bei den Dänischen Meisterschaften einen 8. (Jubel).

Die Deutsche Meisterschaft fand dieses Jahr in Hohen Wieschendorf statt.

Ich belegte dort den 23. Platz. Im Herbst gewann ich den Müggelschlösschen-Cup und wurde mit unserem Kaderteam zweiter beim Opti-Team-Cup. Damit nahmen wir beim European Opti Team Cup teil. Meine aktuelle Ranglistenposition ist der 10. Platz*.

 

* Stand der Deutschen Rangliste 2006, 22.11.2005



News & Aktuell

Keine News in dieser Ansicht.

 Kontakt  Impressum