HomeÜber unsProdukteRacing TeamShopKonfiguratorServiceDownload
Optimist SegelnOptimist Kinder-Segeln

Die IDJÜM startete wie immer mit der Vermessung. Wir waren als zweites nach den Bayern dran, es gab keine Probleme und alle kamen gut durch.
Die Eröffnungsfeier dauerte ziemlich lang, war sonst aber gut. Am Ende gab es für jeden Teilnehmer eis, was natürlich zu einem großen Gedränge führte.
Das Practice Race war wie immer chaotisch.
Montag war erster Wettfahrttag. Bei drehenden Winden segelte ich die Plätze 1 und 4. Da wir leider viele Fehlstarts und Gesamtrückrufe hatten, schafften wie leider nicht mehr als zwei Wettfahrten.
Am Abend veranstaltete Far East eine Kick and Chill-Night für alle Teilnehmer. Leider schied mein Team schon in der Vorrunde aus.
Am zweiten Wettfahrttag segelten wir beiden gutem Wind wieder nur zwei Wettfahrten auf Grund einer Gewitterwarnung. Ich segelte die Plätze 2 und 28, wobei ich der zweiten Wettfahrt als 8. die Tonne berührte, kringeln musste und anschließend leider dort hängen blieb und dann als 35. die Tonne rundete.
Am dritten Tag lief es nicht so gut, da ich in der ersten Wettfahrt kenterte und in der darauf folgenden Wettfahrt angepfiffen wurde und kringeln musste. So erreichte ich leider nur die Plätzen 21, 14 und 12. Der Wind war gut, 4-5 Bf, jedoch stark drehend.
Am letzten Tag schafften wir wegen einer Gewitterwarnung wieder nur eine Wettfahrt, die leider auch nicht so gut lief- ich wurde nur 12. Insgesamt wurde ich vierter und war nicht ganz zufrieden, denn es hätte besser laufen müssen. Julian wurde verdient Deutscher Meister. Ich wurde dennoch dennoch zum zweiten Mal nach 2004 Internationaler und Nationaler U14 Meister.
Die Siegerehrung war schön, die Preise wurden uns vom Skipper des United Internet Teams, Jasper Bank, überreicht. Bei der Abschlussparty war gute Musik, bis auf manche Ausnahmen z. B. Tokio Hotel

 

Euer Jens Marten



News & Aktuell

Keine News in dieser Ansicht.

 Kontakt  Impressum