HomeÜber unsProdukteRacing TeamShopKonfiguratorServiceDownload
Optimist SegelnOptimist Kinder-Segeln

Bericht von der NAM

Am 03.07. hieß es schon zwei Wochen vor Ferienbeginn rein in den Flieger und ab nach Mexiko. Natürlich mussten wir zwei mal umsteigen. Der Flug ging über Zürich und Dallas. Nach 30 Stunden kamen wir am späten Abend in Puerto Vallerta an. Doch komischerweise liefen überall Menschen herum und viele Geschäfte hatten noch auf. Obwohl keine Sonne mehr zu sehen war, bekam ich gleich einen Sonnenbrand auf dem Fuß.

 

Im Hotel angekommen, gab es dann noch ein Problem. Unser Zimmer war viel zu klein. Ein 5-Bett Zimmer für 6 Personen. Nach längerer Diskussion bekamen wir dann zwei Dreibettzimmer und waren dann am frühen Morgen froh in unsere Betten zu fallen. Am nächsten Morgen ging es erst mal ab in den Pool und danach zum Frühstück. Paul fühlte sich nicht so wohl und ruhte sich noch etwas aus.

 

In den Tagen bis zur Regatta machten wir unsere Boote fertig und haben etwa 1 bis 2 Stunden pro Tag trainiert. Allein auf dem Wasser haben wir 1 bis 2 Liter Wasser getrunken. Es war sehr warm und feucht. Die Wassertemperatur betrug dort 28°. Wir segelten immer im langen Lycra und langer dünner Hose, um vor der Sonne geschützt zu sein. Sonst sind wir jeden Tag im Pool gewesen und mussten noch unsere Boote vermessen lassen.

 

Doch dann wurde es ernst. Nach der feierlichen Eröffnung hatten wir ein straffes Programm. Start war um 11 Uhr, aber meistens setzte der Wind erst um 13 Uhr ein, so dass wir an Land warten mussten. An den ersten beiden Tagen  segelten wir nur eine Wettfahrt und so wurde das Team Race verschoben und der freie Tag gestrichen.

 

Das Team Race fand dann später statt, wir haben nur knapp den 3. Platz verpasst und wurden hinter Puerto Rico, USA und Virgin Island Vierter. An den restlichen Regattatagen schafften wir alle anderen Wettfahrten und hatten doch Zeit, uns im Pool zu entspannen. Die Siegerehrung wurde mit einem Essen eröffnet. Dann mussten wir auch schon wieder unsere Sachen packen und es ging zurück nach Deutschland.

 

Insgesamt habe ich den 41. Platz belegt und war damit seht zufrieden. Es war sehr schön mit so vielen Sportlern zusammen zu segeln und es hat mir eine Menge Spaß gemacht.

 

Malte GER 11915



News & Aktuell

Keine News in dieser Ansicht.

 Kontakt  Impressum